skip to content

Logo Sicherheit

Betriebsbereiche gem. § 3 Abs. 5a Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG), die den Grundpflichten der Zwölften Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Störfall-Verordnung - 12. BImSchV) unterliegen, haben gemäß Art. 14 der Seveso III RL Angaben der Öffentlichkeit ständig zugänglich zu machen. Die Informationen werden gegebenenfalls und auch im Fall von Änderungen gemäß Artikel 11 auf dem neuesten Stand gehalten.

Obwohl die der Störfall-Verordnung unterliegenden Betriebe unter ganz besonders strengen Sicherheitsvorkehrungen arbeiten und von den Behörden überwacht werden, kann niemand garantieren, dass es trotz aller Sicherheitsmaßnahmen und Kontrollen nicht doch einmal zu einem Störfall kommt. Allerdings ist nicht jedes Problem und nicht jedes Unglück auf einem Betriebsgelände gleich ein Störfall. Als "Störfall" wird ein Ereignis nur dann bezeichnet, wenn durch Brand, Explosion oder ähnliche Vorkommnisse gefährliche Stoffe freigesetzt werden, sodass Mensch oder Umwelt ernsthaft gefährdet sind.

Commentz & Co. GmbH & Co., Billbrookdeich 122, 22113 Hamburg

Commentz & Co. ist ein Spezialist für die Abfüllung von natürlichen Lösemitteln - in erster Linie Terpenkohlenwasserstoffe. Am Standort Hamburg, Billbrookdeich 122 vertreibt und mischt Commentz seine Produkte. Eine chemische Umwandlung findet beim Mischvorgang dabei nicht statt.

Die Lagerung der per TKW angelieferten Flüssigkeiten erfolgt in einem Tanklager mit entsprechender Befüllanlage. Flüssigkeiten in transportrechtlich zugelassenen Gebinden werden als Rohstoffe und/oder Produkte in den Lagerhallen fachgerecht gelagert.

Commentz fällt in den Anwendungsbereich der Störfall-Verordnung und unterliegt den Grundpflichten. Die Betriebsbereiche sowie die im Freien aufgestellten Anlagen sind gemäß den Vorschriften und nach dem Stand der Technik geschützt und geprüft. Durch sorgfältige Auswahl der verwendeten Materialien und fachgerechte Verarbeitung ist gewährleistet, dass die Anlagenteile für die vorgesehene Lagerdauer allen mechanischen, thermischen und chemischen Beanspruchungen standhalten. Ein unkontrolliertes Vermischen reaktiver Stoffe ist bei Commentz ausgeschlossen, da die gehandhabten Stoffe untereinander mischbar sind und nicht reagieren. Sollten Stoffe auf dem Betriebsgelände, außerhalb der Anlagen austreten, ist dazu das Gelände des Betriebsbereichs betoniert. Die Bereiche, in denen eine Stofffreisetzung aufgrund der Tätigkeit nicht ganz ausgeschlossen werden kann, sind flüssigkeitsdicht entsprechend den Anforderungen des WHG ausgelegt.

Es sind Brandmeldeanlagen, eine automatische Feuerlöschanlage sowie weitere sicherheitstechnische Einrichtungen (z. B. Auffangsysteme) vorhanden.

Stoffe, die einen Störfall verursachen und dabei in die Nachbarschaft gelangen können, sind:

 

Stoffe

Eigenschaften

Brandgase (Rauch)

gesundheitsschädlich, teilweise mit giftigen Bestandteilen

Flüssigkeiten (Lösemittel)

entzündlich, umweltgefährlich

 

Warnung, Information, Gefahrenerkennung

Bei Störfällen werden Sie wie folgend beschrieben gewarnt.

Lautsprecherdurchsagen

Polizei, Feuerwehr und Bezirksamt informieren Sie über

  • Verhalten im Ereignisfall
  • ggf. Entwarnung

Sirenensignal

  • 1 Minute "auf- und abschwellender" Heulton (Bedeutung: "Rundfunkgerät einschalten! Auf Durchsagen achten!")
  • Bitte schalten Sie Ihre Rundfunkgeräte ein!

Rundfunkdurchsage

Situationsmeldungen, Verhaltensweise und Entwarnungen werden über alle im Hamburger Stadtgebiet zu empfangenden Radiosender verbreitet, die auch Verkehrsfunkmeldungen senden.

NDR / Radio Hamburg / 106!8 rock'n pop / Delta Radio / HAMBURG ZWEI / Energy 97,1 / RSH / Radio ffn / Hit-Radio Antenne / Nora Nordostseeradio

Gefahrenerkennung

  • durch sichtbare Zeichen wie "Feuer und Rauch"
  • durch Geruchwahrnehmung
  • durch Reaktion des Körpers wie z.B. Übelkeit oder Augenreizung

Kostenloses Warnsystem für Hamburg

Auch bei Unfällen mit Gefahrstoffen können Sie sich postleitzahlengenau per SMS warnen lassen. Wenn Sie daran Interesse haben, melden Sie sich - wie unten beschrieben - mit der Postleitzahl des Gebietes an, für das Sie Warnungen erhalten möchten.
Hinweis: Das kostenlose Warnsystem wird ständig weiterentwickelt. Weitere Informationen, z.B. über die KATWARN-App für Smartphones, erhalten Sie über www.katwarn.de

Und so geht's:

  1. Mobiltelefon nehmen und die Option Nachrichten/SMS öffnen
  2. Folgenden Text eingeben für Warnung per SMS: KATWARN(Leerzeichen)Postleitzahl(Leerzeichen)IhreEmailadresse
  3. SMS an 0163 / 755 88 42

Zum Abmelden senden Sie bitte eine SMS mit KATWARN(Leerzeichen)AUS an 0163 / 755 88 42.

Allgemeine Informationen zum Katastrophenschutz in Hamburg erhalten Sie über www.katastrophenschutz.hamburg.de

Verhalten bei Notfällen

Bitte lesen Sie diesen Abschnitt sorgfältig durch und prägen Sie sich die Verhaltensregeln gut ein. Sie helfen damit sich und anderen.

Lautsprecher

Achten Sie auf Lautsprecherdurchsagen der Polizei, der Feuerwehr sowie des Bezirkamtes und leisten Sie den Weisungen der Einsatzkräfte unbedingt Folge.

Im Freien

Halten Sie sich nicht im Freien auf. Rufen Sie Ihre Kinder ins Haus.

Fenster / Klima- und Lüftungsanlagen

Schließen Sie sofort Fenster und Türen und schalten Sie gegebenenfalls Lüftungs- und Klimaanlagen über den Hauptschalter ab. Meiden Sie tiefergelegene Räume (z.B. Keller).

Helfen

Helfen Sie Kindern, älteren oder behinderten Personen und nehmen Sie Passanten vorübergehend auf. Verständigen Sie auch Ihre unmittelbaren Nachbarn.

Rundfunk

Schalten Sie Ihr Radio ein und achten Sie auf die Durchsagen.

Sirene

Sollte ein Sirenensignal ertönen, schalten Sie sofort Ihr Rundfunkgerät ein und achten auf Durchsagen.

Telefon

Blockieren Sie nicht durch Rückfragen die Telefonverbindungen zu Feuerwehr, Polizei oder Rettungsdiensten, es sei denn, eine besondere Situation, wie Feuer oder Unfall, macht einen Anruf erforderlich.

Arzt

Bei gesundheitlichen Beeinträchtigungen nehmen Sie sofort Kontakt zu Ihrem Hausarzt oder dem ärztlichen Notdienst auf.

Entwarnung

Achten Sie auf die Entwarnungsmeldungen über Rundfunk oder Lautsprecher der Polizei, der Feuerwehr sowie des Bezirkamtes.

 

Für Rückfragen und Informationen steht Ihnen der Technische Leiter Dipl. Wirtsch.-Ing. (FH) Benjamin Beckmann unter der Telefonnummer 040 / 731 30 15 oder per E-Mail b.beckmann(at)commentz-hamburg(dot)de gern zur Verfügung.

Commentz & Co.
Billbrookdeich 122
22113 Hamburg
www.commentz-hamburg.de